Logo Pferdeosteopathie Anja Rothe
Zeigt die Pferdeosteopathin Anja Rothe bei der Behandlung

Meine Leistungen

In Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, sowie in umliegenden Regionen reise ich gerne um Ihrem Pferd zu helfen. Nachwievor bin ich an einigen Terminen noch im Rheinland erreichbar - diese feststehenden Termine finden Sie immer auf meiner Startseite. Andere Regionen auf Anfrage.

Cranio-Sacrale-Therapie

Das Cranio-Sacrale-System besteht aus dem Schädel mit all seinen Gelenken und Membranen, dem sog. Primären Respiratorischen Mechanismus (PRM), der durch die Produktion des Liquors in den Gehirnventrikeln und seine Weiterleitung über die Dura Mater (Hülle des Rückenmarks) bis hin zum Kreuzbein entsteht, sowie dem Kreuzbein selbst. Der Therapeut ist in der Lage Störungen im diesem Bereich zu ertasten und aufzulösen. Da sich der PRM durch den gesamten Körper zieht, können Läsionen im Cranio-Sacralen-System Auswirkungen auf den ganzen Körper haben und umgekehrt.

Strukturelle Osteopathie

Hier geht es insbesondere um die Behandlung der Bestandteile des Bewegungsapparates. Also Knochen, Gelenke, Muskulatur, Sehnen, Nerven.

Faszientechnik und Myofasziale-Release-Techniken

Faszien durchspannen den gesamten Körper wie ein Netz und gewährleisten u.a., die Verschieblichkeit der Muskeln und Organe gegeneinander. Dieses Netz ist aber auch anfällig für Störungen durch traumatische oder chronische Reize. Es kommt schnell zu Verklebungen und falschen Spannungsmustern, die die notwendigen Gleiteigenschaften einschränken und so unterschiedliche Fehlfunktionen im Körper auslösen können. Durch die Behandlung des myofaszialen (myo=Muskel, faszial=Faszie) Systems können Verklebungen und Spannungen gelöst werden, so dass die Übertragung von Kräften (z.B. Energie aus dem Hinterbein, über den schwingenden Rücken und das lockere Genick zur Reiterhand) wieder möglich ist.

Viszerale Techniken

Das viszerale System betrifft die inneren Organe Ihres Pferdes. Deren Innervation erfolgt über Nerven, die aus einzelnen Segmenten der Wirbelsäule entspringen, so dass sich Wirbelblockaden auch im viszeralen System bemerkbar machen. Durch diese enge Verbindung zum strukturellen System kann es auch über dieses beeinflusst werden.

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie - benannt nach Ihrem „Erfinder“ Dieter Dorn - ist eine besonders sanfte Art Gelenksblockaden aufzulösen.

Stresspunktmassage nach Jack Meagher

Durch direkten Druck auf die Stresspunkte, Drückungen und Querreibung der Muskulatur wird diese nachweislich gelockert. Die osteopathische Behandlung wird so sehr gut ergänzt und in ihrer Nachhaltigkeit unterstützt.

Wärmetherapie

Moorpackungen wirken entspannend, fördern die Durchblutung und helfen so Muskelverspannungen zu lösen. Sie helfen so vor der Behandlung, die Muskulatur zu lockern und auf die Behandlung vorzubereiten.

Elektrotherapie

Die Transkutane elektrische Nerven-Stimulation TENS aktiviert das körpereigene schmerzhemmende System indem die Weiterleitung des Schmerzreizes zum Gehirn gehemmt wird. Durch den Reiz der elektrischen Impulse werden einerseits Endorphine freigesetzt, die ihrerseits schmerzlindernd wirken, und andererseits die Muskulatur rhythmisch kontrahiert, was schließlich auch zur Entspannung des Gewebes beiträgt.

Magnetfeldtherapie

Ich arbeite mit pulsierendem Magnetfeld der Firma Activomed. Es eignet sich hervorragend zum therapeutischen und präventiven Einsatz bei einer vielzahl von Erkrankungen und „Alltagsproblemen“.

Es bewirkt z.B.:

  • Aktivierung der Durchblutung
  • Beschleunigung des Blutflusses
  • deutliche Erhöhung des Sauerstoffangebotes
  • Lockerung der Muskulatur
  • Stimulierung des Stoffwechsels
  • Anregung der Lymphdrainage
  • Beschleunigung von Heilungsprozessen
  • Verkürzung der Regeneratiosnphase
  • Verbesserung des Kollagenaufbaus
  • Schmerzlinderung
  • Tiefengewebsmassage
  • Vitalisierung

Dry Needling

Mit Hilfe von Akupunkturnadeln werden beim Dry Needling Triggerpunkte in der Muskulatur aufgelöst und der Muskel kann sich wieder entspannen.

Anja Rothe

Mobil: 0177 - 298 28 31
Email: anja@osteo-rothe.de

Patientengeschichten


Top