Logo Pferdeosteopathie Anja Rothe
Zeigt die Pferdeosteopathin Anja Rothe bei der Behandlung

Über den schwingenden Rücken...

Die Osteopathie betrachtet den Körper als funktionelle Einheit, die ihre volle Leistungsfähigkeit erreicht, wenn der Körper in all seinen Teilfunktionen uneingeschränkt arbeiten kann. Mobilitätstörungen einzelner Gelenke, Gewebe und Organe beeinflussen sich gegenseitig und können zu Kompensationen in anderen Körperregionen führen, wodurch der Körper in seinem Gleichgewicht gestört wird. Das Pferd ist dann nicht in der Lage, sein volles Leistungspotential auszuschöpfen. Rittigkeitsprobleme, Taktfehler, Verwerfen im Genick und ähnliche Symptome können die Folge sein. Im schlimmsten Fall kommt es zu unklaren Lahmheiten oder Widersetzlichkeiten wie Steigen, oder Buckeln.

Der Pferdeosteopath verfügt über ein System von Tests und Techniken, das es ihm erlaubt, diese Zusammenhänge zu verstehen, Restriktionen in den Strukturen zu erkennen und mit Hilfe verschiedener manueller Techniken aufzulösen. Die Osteopathie als ganzheitliches Behandlungsprinzip erlaubt es, kompensatorische Bewegungsmuster und Bewegungseinschränkungen zu beseitigen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, so dass der Körper zu seinem natürlichen Gleichgewicht zurück findet. Das Pferd wird also wieder in die Lage versetzt, schmerzfrei seinen vollen Bewegungsumfang zu entfalten und es wird dann gerne mit dem Reiter gemeinsam arbeiten.

Eine Behandlung kann Ihr Pferd nicht nur unterstützen, wenn es bereits Symptome zeigt, besonders für Leistungspferde und Pferde in Rehabilitation kann sie auch vorbeugend - in Absprache mit dem behandelnden Tierarzt - sinnvoll sein.

Termine für eine osteopathische Behandlung in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind jederzeit nach Absprache möglich. Andere Regionen gerne auf Anfrage.

Anja Rothe

Mobil: 0177 - 298 28 31
Email: anja@osteo-rothe.de

Patientengeschichten


Top